Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Bürgerservice
Presseservice
27.08.2018: Engagement für Klima- und Umweltschutz wird ausgezeichnet

27.08.2018: Engagement für Klima- und Umweltschutz wird ausgezeichnet

Stadt und "innogy" schreiben wieder den Klimaschutzpreis aus

"Wir wollen die Bürgerinnen und Bürger für das Thema Klimaschutz sensibilisieren und gleichzeitig diejenigen würdigen, die sich schon besonders engagiert haben", betont Bürgermeister Erwin Esser. Die Stadt Wesseling veranstaltet deshalb zum vierten Male zusammen mit "innogy" einen Wettbewerb, in dem Projekte und Leistungen ausgezeichnet werden, die den Klima- und Umweltschutz verbessern helfen. Zum Klimaschutz kann jeder beitragen! Ob Unternehmen, Verein, Institution oder privater Haushalt − umweltorientiertes Handeln ist auf der lokalen Ebene genauso wichtig wie auf der globalen. Es winken attraktive Preisgelder. Insgesamt sind 2.500 Euro zu vergeben.

Wer kann mitmachen? Um den "innogy Klimaschutzpreis 2018" können sich Bürger, Vereine, Firmen und Institutionen bewerben. Zu beachten ist aber: Privatpersonen können nur teilnehmen, wenn ihr Projekt der Allgemeinheit zugute kommt und öffentlich zugänglich bzw. nutzbar ist. Es werden Maßnahmen ausgezeichnet, die zum Klima- und Umweltschutz beitragen. Dies können Maßnahmen zur Verminderung vorhandener Umweltbeeinträchtigungen (Lärmschutz, Imitativen zur Abfallbeseitigung), zur spürbaren Umweltverbesserung – wie z. B. Erhaltung oder Neuanlage von Grün- und Erholungszonen - oder auch Maßnahmen zur wirkungsvollen Energieeinsparung (z. B. Einsatz neuer Technologien in der Wärmeerzeugung, Energiespartechnologien in der Beleuchtung) sein. So wurden in anderen Städten u. a. von Grundschulkindern gebaute Weiden-Tipis, Waldtage von Kindergärten oder auch der Bau von Bienenhotels ausgezeichnet.

Das Unternehmen "innogy" stellt dafür Preisgelder von insgesamt 2.500 Euro zu Verfügung, die Bewerbungsfrist für den "Klimaschutzpreis 2018" endet zum 30. September. Alle Bewerber, die nicht mit einem Geldpreis bedacht werden, erhalten einen Sachpreis.

Die eingereichten Projektanträge sind ausreichend schriftlich zu erläutern, sollen jedoch eine Länge von drei DIN A4-Seiten nicht überschreiten. Fotos, Bilder oder Skizzen zur Veranschaulichung können der Bewerbung beigefügt werden. Die Bewerbung ist einzureichen bei: Stadt Wesseling – Der Bürgermeister, Fachbereich Presse, Liegenschaften und Wirtschaftsförderung, Rathaus, 50389 Wesseling.

Über die Vergabe der Preisgelder in Höhe von insgesamt 2.500 Euro entscheidet eine Fachjury.

Weitere Infos: Peter Adolf, 02236/701-254.

Suchen
Suche
Suche

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos