Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Bürgerservice
Presseservice
08.02.2019: plusKITAs und Sprachförderung:

08.02.2019: plusKITAs und Sprachförderung:

Düsseldorfer Geld für Wesselinger Kitas

Zur weiteren Förderung der Bildungsgerechtigkeit stellt das Land NRW ab dem Kindergartenjahr 2019/20 landesweit insgesamt 45 Mio. Euro für plusKITA-Einrichtungen zur Verfügung. Davon entfallen für die kommenden fünf Jahre je 25.000 Euro pro Jahr auf fünf Wesselinger Kitas. Auch die Sprachförderung in Kitas wird vom Land finanziell unterstützt. Hier fließen gemäß vorläufiger Rückmeldung aus Düsseldorf insgesamt 75.000 Euro pro Jahr für die kommenden fünf Jahre nach Wesseling. Die Summe entspricht 15 Förderpaketen, die auf zwölf Kitas verteilt werden. Die konkrete Verteilung der plusKITA- und der Sprachförderungsmittel hat der Jugendhilfeausschuss der Stadt Wesseling nun beschlossen.

Als plusKITAs werden Kitas gefördert, die viele Kinder mit besonderem Unterstützungsbedarf betreuen. Das können Kinder aus Elternhäusern mit geringem Einkommen, mit Migrationshintergrund oder aus sogenanntem bildungsfernerem Umfeld sein. Der jährliche Sonderzuschuss von 25.000 Euro für die kommenden fünf Jahre ist für Aufgaben einzusetzen, die über die anderer Kitas hinausgehen. Dazu gehören pädagogische Konzepte, adressatengerechte Elternarbeit und -stärkung, die Einbringung in die lokalen Netzwerkstrukturen sowie Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen.

Der Jugendhilfeausschuss der Stadt Wesseling hat auf Vorschlag der Verwaltung und auf Grundlage der Vorgaben des Landes beschlossen, dass die beiden Städtischen Kitas "Westringstrolche" und Rheinbogen, die AWO-Kita "Farbkleckse" am Fuchsweg, die ViaNobis-Kita "Kinderreich Haus Sonnenberg" und die Evangelische Kita "Apfelbaum" in der Alfterstraße als plusKITAs gefördert werden sollen. Als messbare Kriterien wurde die Anzahl an Elternbeitragsfreistellungen je Einrichtung und die Anzahl der Kinder, in deren Familien vorrangig nicht Deutsch gesprochen wird.

Auch Kitas, in denen besonders viele Kinder mit besonderem Sprachförderbedarf betreut werden, erhalten konkrete Förderpakete vom Land. Ein Paket entspricht 5.000 Euro und die Förderung fließt für den Zeitraum von fünf Jahren ab dem Kita-Jahr 2019/20. Die Zahl der Förderpakete pro Kita ermisst sich an der Anzahl der Kinder mit Sprachförderbedarf. In Wesseling gehen auf Basis dieser Zahlen je zwei Förderpakete an die AWO-Kita "Farbkleckse" sowie die beiden Städtischen Kitas Rheinbogen und "Villa Sonnenschein" Im Blauen Garn. Je ein Förderpaket erhalten die Städt. Kitas "Westringstrolche" und "Wilde Wiese", die ViaNobis-Kitas an der Lahnstraße und "Kinderreich Eichholz", die AWO-Naturkita am Falkenweg, die Katholische Kita St. Josef und die Evangelische Kita "Pusteblume" am Kronenweg.

Die Beschlüsse stehen natürlich unter dem Vorbehalt der Bereitstellung der entsprechenden Mittel durch das Land.

Suchen
Suche
Suche

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos