Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Leben & Arbeiten
Wirtschaftsförderung
Corona: Informationen für Unternehmen

Corona: Informationen für Unternehmen

  • Corona-Konjunkturprogramm 2020
    Die vereinbarten Pläne für die Maßnahmen sind durch das Kabinett bereits beraten und beschlossen worden. Die Gesetzesentwürfe sind nun im parlamentarischen Gesetzgebungsverfahren. Die NRW-Landesregierung möchte das Konjukturprogramm des Bundes durch weitere Maßnahmen ergänzen.
    Weitere Informationen zum Corona-Konjukturprogramm:
    www.bundesfinanzministerium.de

  • Es gibt jetzt mehr Informationen zur geplanten Überbrückungshilfe, die auf das ausgelaufene Soforthilfeprogramm folgt. Auf der Seite des NRW-Wirtschaftsministeriums finden sie erste "Eckpunkte". Steuerberater sollen sich über eine Verfahrensplattform registrieren lassen können und ab dem 8. Juli Unternehmen und Solo-Selbstständige über ihren Steuerberater Anträge zu den Überbrückungshilfen stellen können.
    Weitere Informationen: www.wirtschaft.de

  • Sonderprogramm 2020:
    Neue Förderung für (kleine) digitalinteressierte Händler (bis zu 12.000 Beratung erhalten Sie entweder über den Handelsverband (s.u.) oder über den Projektträger Jülich: www.ptj.de 

  • Förderprogramm MID "Mittelstand Innovativ & Digital"
    Das Land NRW hat mit diesem Förderprogramm das Vorgängerprogramm Mittelstand.innovativ! weiter entwickelt, mit dem viele KMU ihre Prozesse, Produkte und Dienstleistungen schrittweise digitalisieren konnten. Dazu stockt das Land die Fördersumme der bereits bekannten Innovationsgutscheine auf bis zu 40.000 Euro auf.
    Ausführliche Informationen finden Sie hier: www.wirtschaft.nrw
    Beratung zu dem Programm:
    Wirtschaftsförderung Rhein-Erft GmbH, David Eßer: www.wfg-rhein-erft.de 
    IHK Köln: www.ihk-koeln.de

  • KfW-Schnellkredit für den Mittelstand
    Für Anschaffungen (Investitionen) und laufende Kosten (Betriebsmittel) können mittelständische Unternehmen ab 15.04.2020 den neuen KfW-Schnellkredit beantragen. Der Kredit wird zu 100 % abgesichert durch eine Garantie des Bundes. Das erhöht deutlich die Chance, eine Kreditzusage zu erhalten.
    Weitere Informationen www.kfw.de

  • NRW-Soforthilfe 2020 (ausgelaufen)
    Beantragung war nur bis zum 31.05.2020 möglich.
    Weitere Informationen www.wirtschaft.nrw/nrw-soforthilfe-2020
  • Beratungsprogramm "Förderung unternehmerischen Know-hows" (ausgelaufen)
    Die Fördermittel sind ausgeschöpft. Das Förderprogramm wurde eingestellt.
    Das Bundesministerium hat die Beratungen für Corona-betroffene kleine und mittlere Unternehmen einschließlich Freiberufler bis zu einem Beratungswert von 4.000 Euro ohne Eigenanteil gefördert.
    Weitere Informationen www.bafa/unb
  • Liquiditätsengpässe können durch Kredite der Bürgschaftsbank Nordrhein-Westfalen oder des Landesbürgschaftsprogramms überbrückt werden.
  • Weitere Sonderprogramme der Bundesregierung für Unternehmen werden bei der KfW-Bank aufgelegt.

Zusätzlich steht das NRW.Bank-Service-Center für Fragen unter 0211 / 917414800 zur Verfügung.

  • Kurzarbeitergeld kann zur Sicherung der Mitarbeitenden bei vorübergehenden Arbeitsausfällen aufgrund eines unabwendbaren Ereignisses beitragen. Die Bundesagentur für Arbeit informiert und berät hierzu umfassend.

    Wochentags von 9 bis 16 Uhr berät auch die Regionalagentur Region Köln über die Grundvoraussetzungen zum Kurzarbeitergeld: 0221 / 35 50 11 - 77 und 0221 / 35 50 11 - 55

  • Von Quarantäne betroffene Unternehmen können eine Entschädigung für betroffene Beschäftigte (Personalkosten) beim Landschaftsverband Rheinland beantragen.
  • Künstlersozialkasse
    Weitere Informationen www.kuenstlersozialkasse.de
  • Informationen für Kultur- und Weiterbildungseinrichtungen
    Weitere Informationen www.mkw.nrw/Informationen_Corona-Virus
  • Insolvenzantragspflicht wird ausgesetzt
    Weitere Informationen www.bmjv.de
  • Informationen für Minijob-Arbeitgeber
    unter www.minijob-zentrale.de

Steuererleichterungen auf Antrag

Auf den Seiten der Finanzverwaltung NRW finden Sie ausführliche Informationen über Steuererleichterungen in Zeiten von Corona sowie die entsprechenden Antragsformulare:

https://www.finanzverwaltung.nrw.de

Die aktuelle Coronaschutzverordnung gilt bis zum 31. Oktober.

Die wichtigsten Änderungen zum 1. Oktober 2020:

  • Ab einer 7-Tages-Inzidenz von 35 sind Feiern im öffentlichen Raum nur bis zu 50 Teilnehmern gestattet. Bei einer Inzidenz von 50 sind Feiern mit bis zu 25 Teilnehmern erlaubt.
  • Private Feiern aus herausragendem Anlass (Hochzeiten etc.) außerhalb des privaten Bereichs mit mindestens 50 Teilnehmern müssen drei Werktage vorher beim Ordnungsamt angemeldet werden.
  • Wird eine Feier außerhalb des privaten Bereichs mit mindestens 50 Personen nicht angemeldet, droht ein Regelbußgeld von 500 Euro.
  • Bei falscher Abgabe der Kontaktdaten (z.B. in Restaurants und bei privaten Feiern) droht ein Regelbußgeld von 250 Euro. 

    Die wichtigsten Änderungen zum 16. September 2020:

  • Die gesundheitlichen Gründe zur Befreiung von der Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung müssen ab dem 23.09.2020 durch eine ärztliche Bescheinigung belegt werden.
  • Die Regelung zur Kapazitätsbeschränkung auf 1/3 bei mehr als 1.000 Teilnehmern (§ 2b Abs. 1a) gilt nicht für Veranstaltungsorte, für die es schon eine konkrete Personen/qm-Relation gibt.
  • Bei Sportveranstaltungen können künftig auch mehr als 300 Zuschauer zugelassen werden. Es gelten die gleichen Vorgaben wie für andere Veranstaltungen. Eine Sonderregelung wird es für bundesweite Teamsportveranstaltungen geben.
  • Kontaktsport ist künftig auch dann für zwei komplette Mannschaften möglich, wenn hierzu insgesamt mehr als 30 Spielerinnen und Spieler zählen.

Die wichtigsten Änderungen zum 31. August 2020:

  • Große Festveranstaltungen bleiben weiterhin bis mindestens 31. Dezember 2020 untersagt.

Die wichtigsten Änderungen zum 15. Juli 2020:

  • Feste aus besonderem Anlass, insbesondere Hochzeiten (bei Sicherstellung der Kontaktnachverfolgung der Teilnehmenden) dürfen mit bis zu 150 Personen gefeiert werden. Gleiches gilt für Beerdigungen.
  • Bei Kultur- und sonstigen Veranstaltungen wird der Schwellenwert, ab dem ein Hygienekonzept vorgelegt werden muss, von 100 auf 300 Personen angehoben.
  • Die Personenbegrenzung beim Kontaktsport in der Halle wird von zehn auf 30 Personen erhöht. Auch die zulässige Zuschauerzahl wird von 100 auf 300 erhöht.

Die grundsätzlichen Regelungen zur Kontaktbeschränkung im öffentlichen Raum und die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in bestimmten Bereichen mit Publikums- und Kundenverkehr bleiben bestehen. Unverändert dürfen sich Gruppen von höchstens zehn Personen in der Öffentlichkeit treffen. Diese maximale Personenzahl gilt nicht bei Verwandten in gerader Linie oder Personen aus zwei verschiedenen Haushalten. So dürfen auch weiterhin in der Gastronomie an einem Tisch maximal zehn Personen zusammensitzen – oder Personen aus zwei Hausständen bzw. Verwandte in gerader Linie. Geeignete Vorkehrungen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts, zur Gewährleistung eines Mindestabstands von 1,5 Metern sowie zur Rückverfolgbarkeit sind zu treffen.

Hinweise für Gastronomiebetriebe

Gastronomiebetriebe finden hier das Hygienekonzept der Dehoga-Nordrhein:
www.dehoga-nordrhein.de/files/nordrhein/Partnerangebote/

Ausführliche Informationen und praktische Tipps gibt die Dehoga NRW:
www.dehoga-nrw.de/dehoga-nrw/umgang-mit-coronavirus/lockerungen-das-muessen-sie-wissen/

Wichtige Links für Unternehmen

Wirtschaftsministerium NRW
www.land.nrw

Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW
www.mags.nrw

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
www.bzga.de

Bundesregierung
www.bundesregierung.de

Industrie- und Handelskammer zu Köln
www.ihk-koeln.de

Handwerkskammer zu Köln
www.hwk-koeln.de

Kreishandwerkerschaft Rhein-Erft
https://www.handwerk-rhein-erft.de/infos-corona/

Deutscher Hotel- und Gaststättenverband e.V.
www.dehoga-nrw.de

Wirtschaftsförderung Rhein-Erft GmbH
www.wfg-rhein-erft.de

Handelsverband Deutschland HDE
www.einzelhandel.de

EHDV Einzelhandelsverband NRW Aachen / Düren / Köln
www.ehdv.de

Künstlersozialkasse
www.kuenstlersozialkasse.de

Informationen zum Thema "Homeoffice, Software-Tools und Digitalisierung"

Der gemeinnützige Verein Wesseling Digital e.V. möchte Unternehmen aus Wesseling in dieser schwierigen Zeit mit dem Thema Digitalisierung, Home Office und Software-Tools weiterhelfen. Auf der Internetseite des Vereins finden Sie die folgendenen Hilfestellungen.

1. Liste von Software-Tools
Eine Liste von ca. 90 Tools die aktuell von Softwareunternehmen aus der ganzen Welt kostenlose oder zu kleinen Preisen angeboten werden.

2. Chat für Unternehmen
Der Wesseling Digital e.V. beantwortet alle wichtigen Fragen zum Thema Home Office oder zur weiteren Digitalisierung Ihren Unternehmen via Facebook Messenger Chat.

Alle Informationen finden Sie unter dem folgenden Link:
www.wesseling.digital/blog/covid19

Allgemeine Informationen zum Coronavirus

Das Gesundheitsamt des Rhein-Erft-Kreises informiert über die aktuelle Situation im Rhein-Erft-Kreis und welche Maßnahmen bei einem Verdachtsfall zu treffen sind.

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) informiert über wichtige Hygienemaßnahmen.

Das Robert-Koch-Institut gibt Antworten auf häufig gestellte Fragen zu dem Coronavirus.

Suchen
Suche
Suche

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos