Inhalt anspringen

Stadt Wesseling

Bundestagswahl 2021

Die Wählerinnen und Wähler in Deutschland bestimmen am 26. September 2021 mit ihren beiden Stimmen, welche Parteien und Abgeordnete in den Bundestag einziehen.

Das Wahlergebnis bildet die Ausgangsbasis für die Wahl der Bundeskanzlerin oder des Bundeskanzlers. Die neuen Abgeordneten des Bundestages werden in Nordrhein-Westfalen in 64 von 299 Wahlkreisen und aus den Listen der Parteien gewählt.

Wahlberechtigte, die in das Wählerverzeichnis eingetragen sind, erhalten in der Zeit vom 26. August bis 4. September eine Wahlbenachrichtigung. Wer bis dahin keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, aber glaubt, wahlberechtigt zu sein, sollte sich im eigenen Interesse ab dem 6. September beim Wahlbüro melden und die Eintragung überprüfen lassen.


Allgemeine Informationen

Briefwahl und Wahlbüro

Noch bis Freitag, den 24. September, um 18 Uhr können Bürgerinnen und Bürger im Wahlbüro der Stadt Wesseling per Briefwahl wählen oder Briefwahlunterlagen beantragen und diese mitnehmen.

Wer schriftlich, persönlich oder online Briefwahl beantragt und die Briefwahlunterlagen Zuhause hat, muss den Wahlbrief so rechtzeitig in die Post geben, dass er am Freitag, den 24. September, bei der Stadtverwaltung eingeht. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, Wahlbriefe direkt in den Briefkasten am Neuen Rathaus einzuwerfen. Berücksichtigt werden ausschließlich Wahlbriefe, die bis zum Wahltag um 18 Uhr eingegangen sind.

Für die Durchführung der Briefwahl ist das Wahlbüro im Neuen Rathaus, Erdgeschoss, Zimmer 25, ab Montag, den 20. September, also in der Woche der Wahl, zu folgenden Zeiten geöffnet:

Mo, Do: 07.30 – 13 Uhr und 14 – 16 Uhr

Di: 07.30 – 13 Uhr und 14 – 18 Uhr

Mi: 07.30 – 13 Uhr

Fr: 07.30 – 12.30 Uhr

Telefonisch ist das Wahlbüro in dieser Zeit unter den Rufnummern 02236/701-372 und -373 erreichbar.

Wer am Wahltag nicht persönlich im Wahllokal ihre*seine Stimme abgeben kann oder möchte, kann per Briefwahl wählen; entweder direkt im Wahlbüro oder Zuhause. Dafür können ab dem 26. August die Unterlagen für die Briefwahl bei der Stadt Wesseling beantragt werden. Der Antrag kann grundsätzlich schriftlich, per E-Mail oder mündlich gestellt werden. Eine telefonische Antragstellung ist nicht zulässig. Auf der Website der Stadt Wesseling www.wesseling.de (Rubrik „Bundestagswahl 2021“ auf der Startseite) besteht auch die Möglichkeit, den Antrag online zu stellen.

Aufgrund der wieder steigenden 7-Tages-Inzidenz wird empfohlen, sich die Briefwahlunterlagen nach Hause schicken zu lassen, da bei der Stimmabgabe im Briefwahlbüro längere Wartezeiten nicht auszuschließen sind.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • istock Fotos
Diese Seite teilen (externe Anbieter)

Auf dieser Seite verwenden wir aktuell ausschließlich technisch notwendige Cookies. Zur statistischen Auswertung wird das Webanalysetool Matomo eingesetzt. Dieser anonymen Auswertung können Sie auf der Seite „Datenschutz“ unter dem Stichwort „Matomo Webanalyse“ widersprechen.

Datenschutz (Öffnet in einem neuen Tab)