Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Service
Aktuelles
Presseservice
26.06.2019: 25. Wessinale: Ruttmanns Wiese wird zur Kunstmeile beim Stadtfest am 7. Juli

26.06.2019: 25. Wessinale: Ruttmanns Wiese wird zur Kunstmeile beim Stadtfest am 7. Juli

Die Wessinale feiert in diesem Jahr ihr 25. Jubiläum! Im schönen Ambiente auf der direkt am Rhein gelegenen Ruttmanns Wiese präsentieren am Sonntag, 7. Juli, von 11 bis 18 Uhr zahlreiche Ausstellerinnen und Aussteller ihre schönsten Arbeiten und viele Künstlerinnen und Künstler haben sich zur Jubiläums-Kunstmeile besondere Aktionen einfallen lassen.

Die Besucherinnen und Besucher erwartet ein breites künstlerisches Spektrum: Malerei und Bildhauerei, Fotografie, Schmuck, Keramik sowie Holz-, Glas-, Stein- und Metallarbeiten. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Viele der Künstlerinnen und Künstler lassen sich sogar bei ihrer Arbeit über die Schulter gucken. Seit ihrer Gründung lebt die Wessinale von ihrer Nahbarkeit und dem direkten Austausch zwischen den Ausstellerinnen und Ausstellern und den Besucherinnen und Besuchern.

Folgende Künstlerinnen und Künstler werden auf der Kunstmeile ihre Werke präsentieren:

Katharina Bock, Willi Bregulla, Elisabeth Breninek, Andreas Breuer, Diana Chyk, Edith Dahm, Maria Florentina Diaz, Sabine Decker-Horz, Bettina Feld, Monika und Hans Fricke, Dr. Wolfram Frings, Dr. Elke Glatzer, Werner Grau, Elena Graure-Manta, Lilia Hartfeld, Armin Hille, Edith Hüskes, Elisabeth und Zohra Jülich, Sabine Kathriner, Birgit Klare, Judith Klein, Waltraut Läbe, Ingrid Mainka, Ingreed Matinez, Michael Mayr, Tanja Mückstein, Sabine Neubarth-Wieting, Nargiz Nurtaev, Carla Philipp, Bernd Pickahn, Stefanie Pickahn-Lier, Angelika Putzig, Lisa Marie Ramirez, Hans-Michael Remagen, Tatjana Rifer, Leticia Sansores, Rose Schreiber, Werner Sobotta, Cäcilie Sprügel, Renate Steigenberger, Angelika Stollberg, Annegret Thurn, Renate Ullmann, Liesel Vianden, Sylvia Voß, Kerstin und Margret Weseler, Ulrike Westenberg, Andreas Wüstefeld und Almut Zimmermann.

Unter dem Motto "Jeder Wesselinger ist ein Künstler" präsentiert der Kunstverein Wesseling e.V. auch in diesem Jahr wieder eine besondere Aktion: Interessierte Besucherinnen und Besucher können in der Zeit von 12 bis 14 Uhr und 15 bis 17 Uhr ein Objekt schaffen, das nach Fertigstellung an einer ausgewählten Stelle in Wesseling aufgestellt werden soll. Aus Hochglanz-Gartenzeitschriften ausgeschnittene Bilder werden in Collage-Holzkästen eingeklebt, die an den sichtbaren Seiten farbig angemalt werden. Mit Modelliermasse können kleine Objekte geformt oder ausgestanzt werden, die das Bild schmücken oder eine eigene Landschaft aus Figuren bilden. Zusammengesetzt ergibt diese Collage eine große Wand-Landschaft.  

Am Stand der Stadt Wesseling haben Besucherinnen und Besucher die allererste Gelegenheit den Bildband zur Imagekampagne #meinwesseling zu kaufen und ausgewählte Fotos aus der Kampagne in unterschiedlichen Größen für die eigene Wohnung oder das Büro zu bestellen.

Das Künstlernetzwerk SüdArt wird auf der Wessinale mit den Künstlerinnen und Künstlern Henning Brück, Kosta Djurasinov, Lena Hemme, Ursula Klein, Tamara Mindlin, Erwin Molter, Adam Sochaj und Sylvia van den Heuvel vertreten sein. SüdArt, 2008 gegründet, ist ein Zusammenschluss von Künstlerinnen und Künstlern aus Köln-Meschenich und Nachbarorten im Kölner Süden, deren Ausgangswunsch es war in Meschenich, das vor allem durch den Kölnberg als sozialer Brennpunkt bekannt ist, Kreative zu mobilisieren und damit eine Kunst- und Kulturszene in diesem Stadtteil zu fördern.

Die Devise der Internationalen Kunstagentur ZARIFA-ART, 1996 in Deutschland als ein Teil des ORZA-Zentrums (seit 1992 in Aserbaidschan-Russland) gegründet, lautet: "Die Kunst ist international, sie bringt die Völker und Kulturen näher zusammen." Sie ist mit folgenden Künstlerinnen und Künstlern auf der Wessinale vertreten:

Samir Aleskerov, Anton Baecker, Tatiana Chimitsch, Anna Derksen, Julia Gelman, Gerd Krüger, Lativ Nowelli und Ildrem Sultanov

Die Bewohnerinnen und Bewohner des CBT-Wohnhaus St. Lucia zeigen die in der Kreativgruppe entstandenen Kunstwerke.

Am Stand des Phoenix Theater Wesseling e.V. können sich die Besucherinnen und Besucher über die Arbeit des 2011 mit dem Ehrenpreis "Wesselinger Kulturverein des Jahres" ausgezeichneten Vereins informieren.

Von 13.30 bis 14.30 Uhr und 15 bis 16 Uhr verzaubert das Duo "SchoHnzeit" mit Rainer Behr und Susann Lauscher die Wessinale mit seiner Musik. SchoHnzeit spielt eigene Kompositionen und Covermusik der besonderen Art: Das Repertoire umfasst Rock- und Popmusik sowie alles, was die 70er, 80er und 90er an gutem Gesang geboten haben.

Für das leibliche Wohl sorgt der SV Aris Wesseling.

Suchen
Suche
Suche

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos