Sprungmarken

Fundsachen 

Beschreibung

Falls Sie etwas verloren haben sollten und wir Sie als Eigentümer ermitteln können, informieren wir Sie so schnell wie möglich. Fundgegenstände von "auswärtigen" Verlierern werden dem Fundbüro seines Wohnortes übersandt.

Haben Sie etwas gefunden, müssen Sie uns unverzüglich darüber informieren. Der Fund eines Gegenstandes, der einen Wert von mehr als 10 Euro besitzt, ist in jedem Fall im Fundbüro anzuzeigen.

Als Finder haben Sie die Möglichkeit nach Ablauf von 6 Monaten Eigentum an der Fundsache zu erwerben, falls der Verlierer innerhalb dieser Frist seinen Eigentumsanspruch nicht geltend gemacht hat. Die Fundsache kann vom Finder dort zur Verwahrung abgegeben oder in Eigenverwahrung genommen werden. Wenn Sie kein Interesse an der Fundsache haben, wird diese öffentlich versteigert.

Unverschlossene Fahrräder sollten mindestens 3 Tage an einer Stelle gestanden haben, bevor sie als Fundsache angemeldet werden dürfen.

Gefundene Tiere werden dem Verein "Tiere in Not Brühl u. Umgebung e.V." zur Betreuung zugeführt.

Fundtiere sind herrenlose Tiere, die dem Besitzer nicht zeitnah zugeordnet werden können. Als Fundtiere gelten nicht die vom Tierhalter/Tiereigentümer abgegebenen Tiere. Die Vereinbarung gilt auch nur für auf dem Gebiet der Stadt Wesseling gefundene Tiere.

Der Verein Tiere in Not Brühl und Umgebung e.V. befindet sich in der Straße Pehler Hülle 30 in 50321 Brühl. Telefonisch erreichbar ist der Verein unter 02232 370765.

Kontaktdaten

Kontaktdaten
Telefon +49 2236 / 701 354
Telefax +49 2236 / 701 454
Raum 15 - Erdgeschoss